Fotoverzeichnis > SAC-Touren > 2015 > Tourenwoche
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]

19.-24. Juli 2015:
Samstag: Für eine kleine Gruppe begann die Tourenwoche schon am Samstag. Diese konnten die Reise ins Berner Oberland per Helikopter geniessen. Am Samstagnachmittag landete der Heli in Oberriet und brachte die Tourengänger in ca. 40 Minuten Flugzeit nach Grindelwald. Die ursprüngliche Idee war, am nächsten Tag den Mittellegigrat komplett von Grindelwald aus zu bewältigen, was leider wegen unsicheren Wetterverhältnissen nicht durchgeführt werden konnte.
Sonntag: Der Treffpunkt wurde auf 8Uhr bei der Aegeten festgelegt. Mit 2 PW’s fuhren die restlichen Kamörler Richtung Grindelwald. Man traf sich in der kleinen Scheidegg, um danach mit der Jungfrau-Joch Bahn bis zur Station Eismeer zu fahren.
Von der Station Eismeer (3159) ging es zuerst über den Challifirn zum Klettereinstieg, der zur Mitteleglihütte führt. Die erste Seillänge dieser Passage verlangt eine freie Kletterei im Grad 4a! Weiter führt der „Weg“ über Geröll und Schotter zur Mittellegihütte (3354). Bei einem hervorragend gekochten Abendessen, einer Lasagne auf dem Kugelgrill zubereitet, liessen wir uns von der äusserst freundlichen Hüttenwartin kulinarisch verwöhnen.
Montag: Dieser Tag zählt wohl zu den längsten der Tourenwoche. In sechs 2er Seilschaften und einer 3er Seilschaft kletterten wir munter und guten Mutes über den Mittellegigrat zum Grossen Turm (3688) und dem Eigergipfel (3970) hinauf. Durch die Gruppengrösse und der etwas zu konservativen Sicherungsstrategie am Fels kam es immer wieder zu Staus und längeren Wartezeiten am Grat. Dank dem guten Wetter und den milden Temperaturen wurde dadurch die Laune nicht verdorben. Mann und Frau genossen die Aussicht und die Berge! 
Der Abstieg mit anschliessender Überschreitung zur Mönchsjochhütte verlangte dem einen oder anderen Tourengänger Kondition und Durchhaltewille ab und lockte diese aus der Komfortzone! Spät, um 21:30, aber glücklich, erreichten die Letzten die Mönchsjochhütte (3624)!
Dienstag: Nach den „Strapazen“ vom Montag war Wellness angesagt. Über den Südgrat wurde der Mönch (4107) bezwungen. Dank der hervorragenden Ausgangslage wird einem dieser Viertausender mehr oder weniger fast geschenkt. Von Beni konnten wir an diesem Tag gut lernen, wie das Seil bei Hochtourkletterpassagen richtig geführt wird, um viel Zeit zu sparen und einen Totalabsturz der Seilschaft zu vermeiden!
Mittwoch: Geplant war das grosse Grünhorn (4044) mit anschliessender Überschreitung zur Konkordiahütte (2850). Wegen eines Gewitters und starkem Regen in der Nacht, konnte diese Tour nicht durchgeführt werden. 
Stattdessen wurden diverse alpinistische Tricks und Kniffs geschult und geübt: Abseilen von grossen Gruppen, Vorbereitungsmassnahmen bei einer Helikopterrettung am Fels, Selbstaufstieg aus Spalten, Spaltenrettung, Flaschenzug, Bergsteigerapotheke etc… Fazit: kein verlorener Tag! 
Donnerstag: Die Jungfrau (4158) wollte bezwungen werden. Wegen schlechten Wetterprognosen war dies leider nicht möglich. 
Nach dem Frühstück wanderten wir zum Jungfraujoch und fuhren danach mit der Bahn nach Grindelwald. Bei einem feinen Z‘nacht im Hotel Spinne blickten wir wehmütig zum Mittellegigrat und zur Mittellegihütte und fragten uns, was es dort wohl Feines zum z’Nacht geben würde?
Freitag: Die Heimreise war eher unspektakulär.
Mit dabei waren: Beni (TL), Mario, Thomas, Edith, Ruth T., Jürg T., Oliver, Marco, Jun, Patrick, Markus, Susanne, Hanna, Reto, Stefan.


01 b p1040062
01 c 20150718 194258
01 d p1040067
01 img 2997
01 img 3001
01 img 3008
01 p1040081
01 p1040082
01 p1040083
02 dsc01967
02 p1010936
02 p7190001
02 p7190002
03 p1070658
03 p7190010
03 p7190014
03 p7190015
03a dsc01974
03a img 3042
03b dsc01979
03b p7190019
04 a dsc01986
04 b p7190032
04 c p7190035
04 d p7190037
04 p1010943
04 p1010944
05 00 dsc01992
05 01 dsc01997
05 02 dsc01996
05 03 dsc01994
05 04 dsc01995
05 05 p7190041
05 06 p7190042
05 07 p7190045
05 20150719 154402
05 dsc02001
05 dsc02004
05 img 3045
05 img 3048
05 p1010945
05 p7190047
05 p7190050
05 p7190053
06 dsc02008
06 dsc02009
06 p7190060
06 p7190071
06 p7190072
07 00 dsc02019
07 01 dsc02022
07 03 p1040090
07 04 p1070670
07 05 p7200076
07 06 p1070666
07 07 20150720 075514
07 dsc02024
07 dsc02036
07 dsc02042
07 dsc02044

Touren

Hier werden die nächsten Touren eingeblendet.